DSC_3333

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

DSC_2706

Strombolicchio

DSC_2656

Stromboli

Stromboli

Stromboli

_DSC4458

Aurora Borealis über Island

DSC_3318

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

_DSC4602

Reynisfjara - Island im Winter

DSC_2854

Stromboli

_DSC5125

Lónafjörður - Island Westfjorde

_DSC5560

Ísafjarðardjúp - Island Westfjorde

DSC_1635

Schwefelfumarole - Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_3890

Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_1738

Lipari Westküste - Blick auf Salina (Liparische Inseln)

DSC_3669

Ätna - Blick vom Serracozzo-Grat auf die Gipfelkrater

DSC_3755

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

DSC_1274

Filicudi & Alicudi

Slide background

Vesuv Kraterrand - Blick auf Neapel

Vesuv Kraterrand

Vesuv Krater

Reynisdrangar

Reynisdrangar (Island im Winter)

DSC_0108

Eishöhle im Sólheimajökull - Island im Winter

DSC_0222

Pico de Teide (Teneriffa)

_DSC7681

Stromboli - Südwestkrater

_DSC7861

Caldeirão do Corvo (Azoren)

_DSC7638

Sonnenuntergang am Gipfel des Stromboli

vesuv-bei-sonnenaufgang

Vesuv

_DSC8456

Aurora Borealis über Island

_DSC8436

Eyjafjallajökull - Island

DSC_3567

Stromboli

DSC_3726

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

IMG_0854

Winterwanderung am Ätna

DSC_9726

Silvester auf Stromboli

Stromboli 201104

Stromboli

201206_Island_10

Reynisdrangar - Südspitze Islands

201206_Island_07

Westmännerinseln (Island)

201206_Island_25

Mäander im isländischen Hochland

_DSC0579

Gletschereis am schwarzen Strand (Island)

_DSC1507

Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull (Island)

_DSC1102

Island - Heißquellenwanderung

_DSC0880

Filmaufnahmen am Stromboli

_DSC2475

Kinder-Vulkanreise Liparische Inseln

_DSC2598

Ätna - Südostkrater und Voragine Grande

_DSF2044

Island-Fotoreise

_DSF1560

Kochender Geysir (Island)

_DSF2400

Dampfquelle Gunnuhver (Island)

DSC_7020k

Geysir Strokkur (Island)

_DSF1912-2

Reynisfjara (Island)

_DSF2682

Landmannalaugar (Island)

_DSF4963

Stromboli

salinapostinoslide

Salina (Reise "Westliche Äolen")

_DSF5455

Island Westfjorde

201810-StroKu-FiliAlicudi

Alicudi, Filicudi & Salina (Liparische / Äolische Inseln)

_DSF5876

Vulcão dos Capelinhos (Azoren)

_DSF5687

Pico (Azoren)

_DSF7104

Spitzbergen

Pico_Madalena_201904

Pico (Azoren) - höchster Berg Portugals

20190531_133841

Isola di Vulcano (Liparische Inseln)

DSCF8076-2

Wanderparadies Färöer Inseln

DSCF8006-Bearbeitet

Nordlichter über den isländischen Westfjorden

IMG_20190918_112713

Lavabombe am Ätna

DSCF8312

Ätna Gipfelkrater

Ätna - am Kraterrand

Ätna – Alicudi

5 Tage, 2 Freunde, ein aktiver und ein erloschener Vulkan

Tour-Steckbrief

Datum: 21.-26.02.2020
Reiseleiter: Florian Becker

Vor einigen Monaten geplant, wollten wir eigentlich mehrere Tage Skitouren am Ätna machen. Doch der Winter blieb dieses Jahr leider aus, und so wurde spontan umgeplant. Die Skier blieben daheim, dafür duften die Bergschuhe mit…

Ätna

Wir mussten hoch, das war klar. Der Vulkan war gerade wunderschön aktiv und das Wetter zum Zunge schnalzen! Zu Fuß ging es also von der Funivia zu den Gipfelkratern. Und was für ein Wetter im Februar, selbst im Hochsommer hatte ich es hier schon kälter und mit mehr Schnee erlebt!

Übersicht Liparische Inseln. Rot markiert: Alicudi, die westlichste und kleinste Insel des Archipels.
Nach dem Ätna ging’s auf die kleinste und einsamste der Liparischen Inseln, nach Alicudi!

Nach zwei Stunden begann der steile Anstieg zu den Gipfelkratern. Wir entschieden uns, die Bocca Nuova von Westen zu erklimmen, in sicherer Distanz zur Voragine Grande, in der sich der momentan aktive Vent befindet. Oben eiskalter Wind, aber grandiose Sicht über Sizilien!

Vom Südrand der Bocca Nuova bot sich uns ein majestätischer Blick auf den aktiven Kegel innerhalb der Voragine. Laute Ausbrüche alle paar Minuten, die Brocken flogen geschätzt über 200 Meter hoch!

Der Abstieg führte uns hoch am Valle del Bove vorbei. Welch ein Panorama!

Vulkan in Aktion, Traumwetter, mehr ging nicht! Wir hatten am Ätna alles erlebt. Sogar mehr als wir erwartet hatten. Das Wetter war für die nächsten Tage sehr gut angesagt, wenig Wind und kaum Wellen. Daher die spontane Planänderung: auf nach Alicudi!

Alicudi

Auf dieser Insel war ich schon mehrmals gewesen, allerdings immer nur als Tagesausflug, nie über mehrere Tage. Das sollte sich nun ändern 😉 Von Milazzo ging es mit dem Tragflügelboot rüber auf die Äolischen Inseln. Auf unserem Weg nach Alicudi machten wir einen kurzen Stopp in Rinella (Salina). Bei Panini, Bier und Caffè bot sich uns dieser tolle Blick vom Kirchplatz von Rinella nach Lipari und Vulcano:

Ankunft auf Alicudi

Schnell hatten wir den Alimentari am Hafen gefunden und uns für den gleichen Abend eingedeckt. Dann ging es rund 25 Minuten und viele Stufen hoch zu unserer Pension. Einem Schwalbennest gleich, bot sich von unserem Albergo ein phänomenaler Blick aufs Meer. Und nachts auf die Küste Siziliens und den unfassbaren Sternenhimmel…

Es war eine kalte Nacht, eine Heizung sucht man auf Alicudi vergebens. Aber mit vier Bettdecken ließ es sich aushalten. Und bei so einer Lichtstimmung steht man sowieso gerne früh auf!

Wer auf Alicudi wandert, der muss unzählige Treppen steigen. Bis zum Gipfel, den 675 Meter hohen Filo dell’ Arpa, sind die Wege mit groben Steinstufen befestigt. Doch für uns war nicht nur der Gipfel, sondern auch der Weg das Ziel.

Kreuz und quer verlaufen die Wege über Alicudi, und so kamen wir durch die Ortsteile Bazzina, Sgurbio, Bazzina Alta, San Bartolo und Montagna zur Hochebene der Pianure. Hier endet der Weg an einer spektakulären Steikante hoch über dem Meer.

Danach Schlussanstieg zum Filo dell’ Arpa bis auf 675 Meter Höhe. Nach dem vernebelten Gipfelerlebnis führte uns der Abstieg durch die Ortsteile Pianicello, Tonna und Perciato zurück ans Meer, wo wir uns ein kühles Bierchen verdient hatten. Von dort ging es – leider- wieder rund 400 Stufen hoch zu unserer Pension. Danach taten die Wadeln gescheit weh… 😉

Abends wurden wir von unserer Gastgeberin Rosina mit einem leckeren Viergängemenü für die Strapazen des Tages belohnt. Inseltypische Antipasti, pasta con le sarde, gegrillte Brasse und als Nachtisch frisches Obst aus dem eigenen Garten. Das alles natürlich zu einer feinen Karaffe Wein… 😉

Am nächsten Tag hieß es Abschied nehmen von dieser kleinen, wunderschönen Insel. Ciao Alicudi, alla prossima!

Retour ging es wieder über Milazzo nach Catania. Am Ätna hatte wir unsere letzte Übernachtung. Der Rückflug hatte dann noch ein ganz besonderes Schmankerl für uns parat: bei traumhafter Sicht flogen wir am Ätna vorbei …

… und anschließend über die Äolischen Inseln. Welch eine Aussicht!

Florian Becker
Autor
Florian Becker, Geologe
  1. Avatar
    Hetti Rössler

    Lieber Florian, das sind atemberaubende Fotos! Alicudi haben wir noch nicht gesehen, wäre wohl auch eine Reise wert 😉
    Lg Hetti

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: