DSC_3333

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

DSC_2706

Strombolicchio

DSC_2656

Stromboli

Stromboli

Stromboli

_DSC4458

Aurora Borealis über Island

DSC_3318

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

_DSC4602

Reynisfjara - Island im Winter

DSC_2854

Stromboli

_DSC5125

Lónafjörður - Island Westfjorde

_DSC5560

Ísafjarðardjúp - Island Westfjorde

DSC_1635

Schwefelfumarole - Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_3890

Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_1738

Lipari Westküste - Blick auf Salina (Liparische Inseln)

DSC_3669

Ätna - Blick vom Serracozzo-Grat auf die Gipfelkrater

DSC_3755

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

DSC_1274

Filicudi & Alicudi

Slide background

Vesuv Kraterrand - Blick auf Neapel

Vesuv Kraterrand

Vesuv Krater

Reynisdrangar

Reynisdrangar (Island im Winter)

DSC_0108

Eishöhle im Sólheimajökull - Island im Winter

DSC_0222

Pico de Teide (Teneriffa)

_DSC7681

Stromboli - Südwestkrater

_DSC7861

Caldeirão do Corvo (Azoren)

_DSC7638

Sonnenuntergang am Gipfel des Stromboli

vesuv-bei-sonnenaufgang

Vesuv

_DSC8456

Aurora Borealis über Island

_DSC8436

Eyjafjallajökull - Island

DSC_3567

Stromboli

DSC_3726

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

IMG_0854

Winterwanderung am Ätna

DSC_9726

Silvester auf Stromboli

Stromboli 201104

Stromboli

201206_Island_10

Reynisdrangar - Südspitze Islands

201206_Island_07

Westmännerinseln (Island)

201206_Island_25

Mäander im isländischen Hochland

_DSC0579

Gletschereis am schwarzen Strand (Island)

_DSC1507

Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull (Island)

_DSC1102

Island - Heißquellenwanderung

_DSC0880

Filmaufnahmen am Stromboli

_DSC2475

Kinder-Vulkanreise Liparische Inseln

_DSC2598

Ätna - Südostkrater und Voragine Grande

_DSF2044

Island-Fotoreise

_DSF1560

Kochender Geysir (Island)

_DSF2400

Dampfquelle Gunnuhver (Island)

DSC_7020k

Geysir Strokkur (Island)

_DSF1912-2

Reynisfjara (Island)

_DSF2682

Landmannalaugar (Island)

_DSF4963

Stromboli

salinapostinoslide

Salina (Reise "Westliche Äolen")

_DSF5455

Island Westfjorde

201810-StroKu-FiliAlicudi

Alicudi, Filicudi & Salina (Liparische / Äolische Inseln)

_DSF5876

Vulcão dos Capelinhos (Azoren)

_DSF5687

Pico (Azoren)

_DSF7104

Spitzbergen

Pico_Madalena_201904

Pico (Azoren) - höchster Berg Portugals

Erhöhte seismische Aktivität nördlich von Island

Seit einigen Tagen ist eine deutlich verstärkte Erdbebentätigkeit nördlich von Island festzustellen. Das betroffene Gebiet ist Teil des Mittelatlantischen Rückens, der Island nach Norden verlässt. Vielerorts liest man von Schwarmbeben, das bedeutet, dass viele Erdbeben zeitlich und räumlich nah aneinander gemessen wurden. Hier eine Übersichtskarte mit der Lage des Gebiets (Abb. 1):

Übersicht der Beben – Quelle: http://en.vedur.is/about-imo/news/bigimg/3621

Tjörnes Fracture Zone – Quelle: http://www.volcanocafe.org/sheet-dyking-at-skjalfandi/

Lage und Stärke der Beben – Quelle: http://en.vedur.is/earthquakes-and-volcanism/earthquakes/tjornes-small/

 

Wie man der 2. Abbildung entnehmen kann, ist der Mittelatlantische Rücken hier sehr komplex und die Extensionstektonik hat zur Ausbildung von mindestens 2 Grabenbrüchen geführt.

Sind die Erdbeben nun tektonisch oder magmatisch?

Das ist schwer zu sagen, da in Island diese beiden Prozesse überlappend und genetisch miteinander verwoben auftreten.

Was passiert gerade?

Auch dies ist momentan nicht eindeutig zu sagen. Sehr wahrscheinlich kommt es im Zuge des Auseinanderdriftens der beiden Platten zum Ein-/Aufdringen von Magma.

Morphologie des Meeresbodens bei Grímsey / Nordisland – Quelle: http://isor.is/frettir/hvad-er-ad-gerast-vid-grimsey

Submarine Vulkankomplexe nördlich von Island – Quelle: http://isor.is/frettir/hvad-er-ad-gerast-vid-grimsey

Wie man hier gut sieht, befinden sich nordöstlich von Grímsey mehrere topographische Anomalien am Meeresboden, von denen einige vermutlich vulkanischen Ursprungs sind.

Wie geht’s jetzt weiter?

Es bleibt abzuwarten, wie die Aktivität weitergeht und ob sich Magma den Weg bis zum Meeresboden bahnen kann. Sollte dies der Fall sein, besteht nicht unmittelbare Gefahr für Grimsey, da die Meerestiefe dort mehr als 200 m beträgt. Das wahrscheinlichste Szenario (im Fall eines Vulkanausbruchs) ist das Ausfließen basaltischer Lava und der Bildung von Lavaströmen und Pillow Lavas. Sollte das Magma mehr Volatile (= Gase) enthalten, könnte es auch zu einem explosiven Ausbruch kommen, jedoch würde es nicht unmittelbar zur Bildung einer Eruptionssäule oberhalb des Meeresspiegels führen. Ein explosiver Vulkanausbruch könnte sich äußern wie der letzte Ausbruch auf den Kanarischen Inseln (2011-2012 vor El Hierro), siehe z.B. » hier

Es könnte auch sein, dass es zur Bildung sogenannter » Lava Balloons kommt, gasgefüllte und schwimmende Lavabrocken. Diese wurden zuletzt 1998-2001 vor Terceira (Azoren) und 2001 vor El Hierro gesichtet und die Meerestiefe stimmt…

Ist Grímsey gefährdet?

Es besteht für Grimsey momentan keine unmittelbare Bedrohung durch einen möglichen Vulkanausbruch. Die Erdbeben könnten jedoch Schäden an den Gebäuden verursachen. Am 19. Februar 2018 kurz vor 7 Uhr morgens wurde ein Erdbeben der Stärke 5.2 gemessen, siehe » Iceland Review

Dr. Ulrich Küppers
Autor
Dr. Ulrich Küppers, Vulkanologe an der LMU München

Antwort schreiben

*

WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux