Herbstliches Island – „goldener Monat“ Oktober. Das gelbrote Laub färbt das Land in bunte Herbsttöne. Das Wetter ist noch relativ mild, die immer länger und kälter werdenden Nächte kündigen schon den nahen Winter an, oft tanzen Polarlichter am Nachthimmel. Einige Hochlandpisten sind noch befahrbar, der Tourismus ebbt aber schon merklich ab im Vergleich zur sommerlichen Hochsaison. Kurz: der Herbst ist ein idealer Zeitpunkt, um Island zu bereisen!

LEISTUNGSUMFANG

  • Im Reisepreis enthalten

    • Übernachtungen in landestypischen Unterkünften (Pensionen und Hotels), 2**-3***-Standard (Doppelzimmer)
    • Frühstücksbuffet, landestypische Art
    • Alle Transfers in Island (Mietwägen, 4×4-Kategorie) 1
    • Kurtaxe
    • Eintrittsgelder, sofern im Programm erwähnt
    • Sicherungsschein nach § 651 r BGB

    (1) die Mietwägen werden ggf. auch von Reiseteilnehmern gefahren

  • Nicht enthalten

    • Anreise: Flug nach Island (Keflavík Airport) – warum exklusive Flug ? Lesen Sie hierzu bitte die FAQ (Punkt vi).
    • Tagesverpflegung / Proviant / Abendessen
    • andere / „optionale“ Eintrittsgebühren (Blaue Lagune, Museen etc.)

Reiseroute „Island im Herbst“ 2019

nach oben

DAS BESONDERE

  • tolle Kombination aus klassischen Island-Highlights und einmaligen Geheimtipps
  • kleine Gruppe (max. 7 Teilnehmer)
  • Fortbewegung in zwei Geländewägen der gehobenen Kategorie (z.B. Toyota Landcruiser, max. 4 Personen / Fahrzeug, Funkverbindung)
  • Geländewagenfahrt ins Hochland
  • Reisetermin im Herbst: bunte Farben (Laub), unterschiedlichste Lichtstimmungen, hohe Polarlichtwahrscheinlichkeit!
  • landestypische Mahlzeiten: abends möchte ich mit Ihnen in landestypische Restaurants gehen (mittleres Preisniveau) – tagsüber Picknick oder Snackbar, auch das natürlich typisch isländisch (Tagesverpflegung und Abendessen sind nicht im Reisepreis inkl.)

Island mit dem Landcruiser entdecken - ein richtiges Abenteuer!

nach oben

TOURPROGRAMM

[Änderungen und Auslassungen vorbehalten]

1. Tag: Flug nach Island – erste Eindrücke

Unser Programm:
– Ankunft am internationalen Flughafen Keflavík (Flug nicht in den Reiseleistungen inkl.)
– Anmietung unserer Mietwägen
– Fahrt durch das herbstliche Island, an Reykjavík vorbei, zu unserer ländlich gelegenen Pension.

3 Übernachtungen nahe Selfoss.

2. – 3. Tag: Der Goldene Ring

Im „gullni hringurinn“ (Goldenen Ring) sind die vielleicht berühmtesten Naturwunder Islands vereint: Gullfoss, einer der schönsten und größten Wasserfälle der gesamten Insel, sowie das Hochtemperaturgebiet Haukadalur mit seinen berühmten Springquellen Geysir und Strokkur. Am Thingplatz wurde um 930 das erste Alþing abgehalten und damit eine der ältesten noch existierenden Demokratien der Welt gegründet.

Unser Programm:
– Wasserfall Gullfoss
– Geothermalgebiet Haukadalur (Geysire)
– Þingvellir (UNESCO-Weltkulturerbe)
– geologische Wanderung (ca. 2-3 Stunden) im Hengill-Gebiet mit Baden im heißen Fluss

Impressionen

4. Tag: Das südliche Hochland / Landmannalaugar

Achtung: die Befahrbarkeit der Hochlandpisten ist stark vom Wetter und insbesondere den Niederschlägen abhängig! Im Oktober können einzelne Strecken bereits gesperrt sein. Falls die von uns geplante Route zum Reisezeitpunkt nicht mehr befahrbar ist, werden wir ein adäquates Ersatzprogramm anbieten.

Heute werden wir mit unseren Geländewägen nördlich der Gletscher Eyjafjallajökull und Mýrdalsjökull durch das südliche Hochland fahren. Es eröffnen sich uns faszinierende Einblicke in das karge, bunte, wüstenartige und kaum erschlossene Hochland. Es wird spanndend! Wir „müssen“ (bzw. dürfen) mit unseren Geländewägen auch durch einige Flüsse furten.

Mittags ist unser Etappenziel Landmannalaugar, die „heiße Quelle der Landleute“. Hier machen wir eine längere Pause, können im geothermal geheizten See baden, Spaziergänge zu den bunten Rhyolithbergen machen und staunen über die farbenfrohe, dampfende und doch lebensfeindliche Landschaft.

Abends erreichen wir unser Hotel in der Nähe von Kirkjubærklaustur, das mitten auf einer großen Sanderfläche „im Nichts“ liegt.

Unser Programm:
– Geländewagenfahrt durch das südliche Hochland
– Landmannalaugar

2 Übernachtungen bei Kirkjubærklaustur

Impressionen

5. Tag: Die Eiswelt im Südosten

Über die größte Sanderfläche Islands, den Skeiðarársandur, geht unsere Fahrt weiter Richtung Osten. Unser Ziel sind die Gletscherlagunen im Vatnajökull-Nationalpark, vielleicht das spektakulärste Natur-Highlight Islands. Die größte Eisberglagune Jökulsárlón hat einen Abfluss ins Meer, hier tummeln sich unzählige Eisbrocken am schwarzen Lavastrand, dem sog. „diamond beach“…

Unser Programm:
– Gletscherlagunge Jökulsárlón
– Gletscherlagunge Fjallsárlón
– Svinafellsjökull

Impressionen

6. – 8. Tag: Die Südküste

An der Südspitze Islands, dem Städchen Vík í Myrdal, erwartet uns spektakuläre Landschaft: unweit der Gletscher Myrdalsjökull und Eyjafjallajökull treffen Island und der Nordatlantik in endlosen schwarzen Sandstränden aufeinander, bizarre Felsformationen, weite Sanderflächen. Wir machen (bei schönem Wetter) eine Panoramawanderung auf den Inselberg Hjörleifshöfði und erfahren die Geschichten und Legenden über die ersten Siedler Islands vor rund 1200 Jahren.

2 Übernachtungen bei Vík í Myrdal.

Bei unserer Weiterfahrt nach Westen kommen wir an den berühmten Wasserfällen Skógafoss und Seljalandsfoss vorbei, bevor wir wieder den „Goldenen Ring“ erreichen und an der Hauptstadt Reykjavík vorbei fahren.

Unser Programm:
– Wasserfall Seljalandsfoss
– Wasserfall Skógafoss
– schwarzer Strand Reynisfjara mit Basaltsäulenhöhle Reynishellir
– Dyrhólaey-Felsentor
– Inselberg Hjörleifshöfði

2 Übernachtungen auf der Reykjanes-Halbinsel in Flughafennnähe.

Impressionen

9. Tag: Reykjanes-Halbinsel

Einen vollen Tag wollen wir auf der südwestlichsten Landspitze Islands verbringen, der „rauchenden Halbinsel“ Reykjanes mit ihren heißen Quellen in einer Mondlandschaft. Hier tritt der Grabenbruch des Mittelatlantischen Rückens aus dem Meer, und es dampft an allen Ecken und Enden – ein Eldorado für Geologiebegeisterte! Auch die Steilküste mit unzähligen Seevögeln und bunten Gesteinsformationen ist einen Ausflug wert.

Optional: ein Besuch der Freilufttherme „Blaue Lagune“ (Eintrittspreis nicht inkl.).

Unser Programm:
– Freilufttherme Blaue Lagune (optional) 2
– Reykjanes-Halbinsel
– Reykjavík

(2) ein Besuch der Blauen Lagune sollte nach Absprache mit uns rund 2 Monate vorher gebucht werden!

Impressionen

10. Tag: Heimflug

Transfer zum Flughafen Keflavík und Heimflug nach Deutschland.

Unser Programm:
– Transfer zum internationalen Flughafen Keflavík
– Heimflug (Flug nicht in den Reiseleistungen inkl.)

nach oben

UNSERE UNTERKÜNFTE

(Änderungen vorbehalten)

  • In der Nähe von Selfoss im Goldenen Ring bleiben wir die ersten 3 Nächte in einer ländlichen, ruhig gelegenen Pension. Alle Zimmer haben eigene sanitäre Einrichtungen. Außerdem hat die Pension einen Hot Pot im Freien, daneben eine Faß-Sauna.
  • Im Vatnajökull-Nationalpark haben wir Zimmer in einem modernen, einsam gelegenen Hotel, mitten im Nirgendwo (ca. 15 Minuten von Kirkjubærklaustur entfernt). Die Zimmer haben alle ein eigenes Bad/WC. Diese Unterkunft haben wir für 2 Nächte.
  • Unser Hotel bei Vík í Myrdal, ein ehemaliger Bauernhof, ist heute ein moderner Hotelbetrieb mit großem Aufenthaltsraum und Restaurant. Die Zimmer haben alle ein eigenes Bad und WC, das Hotel hat einen Hot Pot im Freien. Hier bleiben wir 2 Nächte.
  • Auf der Reykjanes-Halbinsel wohnen wir im Flughafenhotel „Aurora“. Die geräumigen Zimmer haben ein eigenes Bad und WC. In diesem Hotel bleiben wir die letzten beiden Nächte der Reise.

Hot Pots, also „heiße Töpfe“, sind ein Teil der isländischen Kultur. Abends und morgens trifft man sich im warmen, teilweise schwefeligen Wasser und genießt die Entspannung. Auch wir werden auf unserer Reise viele Bademöglichkeiten haben, in heißen Töpfen oder natürlichen warmen Quellen…

Hot Pot im Freien

Islands kleinster Hot Pot bei Reykjavík

KÖRPERLICHE ANFORDERUNG

Wir werden auf dieser Reise viel mit dem Auto durch’s Land fahren und dabei viel sehen und erleben. Täglich stehen dabei auch mehrere Spaziergänge und z.T. bis zu 3-stündige leichte Wanderungen auf dem Programm, teilweise mit bis zu 200 Höhenmetern An-/Abstieg. Diese Wanderungen erfordern eine gewisse körperliche Fitness, sind aber bei normaler Kondition gut zu schaffen. Wer es gemütlicher will, kann sich bei diesen Programmpunkten natürlich auch aus der Gruppe „ausklinken“.

DIE REISEZEIT – DAS WETTER

Man fährt nicht wegen des guten Wetters nach Island, das ist klar. Aber der Herbst in Island ist dennoch eine wunderbare, bunte Jahreszeit. Oft ist es windig, die Temperaturen können nachts bereits unter dem Gefrierpunkt liegen. Tagsüber steigt das Thermometer meist auf 5 bis 10 Grad. Mehrmals am Tag kann sich das Wetter ändern: Sonne, Regen, die ersten Schneeschauer, all das ist normal, das bringt aber auch ständig wechselnde Eindrücke mit sich, ein besonderer Reiz des isländischen Herbstes! Sonnenaufgang ist im Oktober gegen 8 Uhr, Abenddämmerung gegen 18 Uhr. In den immer länger werdenden Nächten können wir mit etwas Glück Polarlichter am Himmel beobachten. Theoretisch gibt es Polarlichter ganzjährig, im Sommer ist es in der Nacht aber nicht lange genug bzw. gar nicht dunkel, daher sieht man dann so gut wie keine. Wir werden auf dieser Reise per Internet immer über die aktuelle Sonnenaktivität und die Sonnenwind-Vorhersage informiert sein, um keine Polarlichter zu verpassen…    😉

Mehr zum Thema Polarlichter » hier.

Polarlichter über Hveragerði

Polarlichter über Hveragerði - Hotel Frost og Funi

 

AUSRÜSTUNGSLISTE

Für diese Reise wird folgendes Equipment empfohlen:

  • Wintertaugliche Wanderschuhe (z.B. Bergschuhe)
  • Fleecepullover oder –jacke
  • Skiunterwäsche
  • Outdoorjacke & Regenüberhose (gut auch bei Kälte und Wind)
  • Warme Mütze & Handschuhe
  • Multifunktionstuch (z.B. » Vulkankultour-BUFF®)
  • Thermoskanne
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Tagesrucksack
  • Badesachen & Badeschlappen
  • Fotografieren (Wasserfälle, Polarlichter etc.): Spiegelreflex, Weitwinkel, Graufilter, Stativ, Fernauslöser
Empfohlene Wanderausrüstung in Island

Empfohlene Outdoorkleidung in Island

Reiseliteratur gesucht?

Wir empfehlen den Reiseführer „Island“ vom Michael-Müller-Verlag.

Neugierig? Schauen Sie doch mal in die » Impressionen vergangener Island-Reisen (Sommer/Herbst)

nach oben
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux