DSC_3333

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

DSC_2706

Strombolicchio

DSC_2656

Stromboli

Stromboli

Stromboli

_DSC4458

Aurora Borealis über Island

DSC_3318

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

_DSC4602

Reynisfjara - Island im Winter

DSC_2854

Stromboli

_DSC5125

Lónafjörður - Island Westfjorde

_DSC5560

Ísafjarðardjúp - Island Westfjorde

DSC_1635

Schwefelfumarole - Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_3890

Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_1738

Lipari Westküste - Blick auf Salina (Liparische Inseln)

DSC_3669

Ätna - Blick vom Serracozzo-Grat auf die Gipfelkrater

DSC_3755

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

DSC_1274

Filicudi & Alicudi

Slide background

Vesuv Kraterrand - Blick auf Neapel

Vesuv Kraterrand

Vesuv Krater

Reynisdrangar

Reynisdrangar (Island im Winter)

DSC_0108

Eishöhle im Sólheimajökull - Island im Winter

DSC_0222

Pico de Teide (Teneriffa)

_DSC7681

Stromboli - Südwestkrater

_DSC7861

Caldeirão do Corvo (Azoren)

_DSC7638

Sonnenuntergang am Gipfel des Stromboli

vesuv-bei-sonnenaufgang

Vesuv

_DSC8456

Aurora Borealis über Island

_DSC8436

Eyjafjallajökull - Island

DSC_3567

Stromboli

DSC_3726

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

IMG_0854

Winterwanderung am Ätna

DSC_9726

Silvester auf Stromboli

Stromboli 201104

Stromboli

201206_Island_10

Reynisdrangar - Südspitze Islands

201206_Island_07

Westmännerinseln (Island)

201206_Island_25

Mäander im isländischen Hochland

_DSC0579

Gletschereis am schwarzen Strand (Island)

_DSC1507

Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull (Island)

_DSC1102

Island - Heißquellenwanderung

_DSC0880

Filmaufnahmen am Stromboli

_DSC2475

Kinder-Vulkanreise Liparische Inseln

_DSC2598

Ätna - Südostkrater und Voragine Grande

_DSF2044

Island-Fotoreise

_DSF1560

Kochender Geysir (Island)

_DSF2400

Dampfquelle Gunnuhver (Island)

DSC_7020k

Geysir Strokkur (Island)

_DSF1912-2

Reynisfjara (Island)

_DSF2682

Landmannalaugar (Island)

_DSF4963

Stromboli

salinapostinoslide

Salina (Reise "Westliche Äolen")

_DSF5455

Island Westfjorde

201810-StroKu-FiliAlicudi

Alicudi, Filicudi & Salina (Liparische / Äolische Inseln)

_DSF5876

Vulcão dos Capelinhos (Azoren)

_DSF5687

Pico (Azoren)

Kurz&Knapp:
Dauer: 8 Tage
Reiseland: Sizilien / Italien
Mindestteilnehmerzahl: 4
Maximale Teilnehmerzahl: 6
Reisepreis: 2100,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 200,00 €  
Termine:
Keine Plätze mehr buchbar!05 Jul 2019 - 12 Jul 2019Fabian Goldstein  

Interesse?
14526

Der Termin im Juli 2019 ist derzeit noch variabel und kann evtl. an Ihre Vorstellungen angepasst werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte bald möglichst an uns!

Diese Reise ist eine köstliche Zusammenfassung der ruhigen Schönheit der Äolischen Inseln, der rauen Gewalt der Vulkane und der vielfältigen Kulinarik des sizilianischen Raumes – ganz im Rahmen eines entspannenden Urlaubs. In besonders kleiner Gruppe haben wir acht Tage Zeit, uns unseren persönlichen „Lieblingen“ des Archipels und Siziliens zu widmen.
Neben den Vulkanen möchten wir Sie mit der liparotischen und sizilianischen Küche vertraut machen. Der Koch internationalen Ansehens gehört auf dieser Tour deswegen genauso dazu wie „la Mamma“ und der Winzer auf der Insel Salina – Geheimtipps vieler Jahre intensiven Reisens in Sizilien.
Unsere Unterkünfte – an ausgesucht schönen Orten und eingebettet in die sizilianische Herzlichkeit der Wirte – geben uns nach zumeist leichten Wanderungen Raum für Ruhe und Entspannung.

LEISTUNGSUMFANG

  • Im Reisepreis enthalten

    • Unterkunft nach landesüblichem 2**-Hotel/Pensionsstandard (Doppelzimmer)
    • Frühstück nach landesüblicher Art an allen Tagen
    • Halbpension! Abendessen an allen Reisetagen (inkl. Standardgetränke, Wein nach Bestellung des Reiseleiters)
    • Weinprobe auf Salina, evtl. auch am Ätna
    • alle Transfers ab/bis Catania als Gruppe (Privatbus, Tragflügelboote)
    • privater Bergführer am Stromboli
    • Eintrittsgelder sofern im Programm erwähnt
    • Inselrundfahrten / Ausflugsfahrten wie beschrieben
    • Reiseleitung
    • Sicherungsschein nach § 651 k BGB
  • Nicht enthalten

    • Anreise: Flug nach Catania – warum exklusive Flug? lesen Sie hierzu bitte die FAQ (Punkt vi).

nach oben

TOURPROGRAMM

[Änderungen und Auslassungen vorbehalten]

1. – 3. Tag: Stromboli

Wir treffen uns vormittags am Flughafen Catania. Von dort werden wir im Privatshuttle nach Milazzo gefahren (ca. 1,5 h), anschließend Überfahrt im Tragflügelboot nach Stromboli (ca. 2 h). Unser kleines Albergo ist im ruhigen und abgelegenen Ortsteil Piscità gelegen. Malerische Würfelhäuschen, das Meer, der Vulkan – Ruhe.

Nach einem Spaziergang durch den Ort erwarten uns unsere ersten kulinarischen Highlights in einem kleinen Fischrestaurant. Zurro serviert, was das Meer gerade zu bieten hat: frisch, raffiniert, strombolanisch.

Mit drei Übernachtungen haben wir auf der Insel genug Zeit um die Tage ruhig angehen zu lassen. Der frühabendliche Aufstieg auf den Gipfel des Stromboli (ca. 900 Höhenmeter mit rund 3 h Aufstieg) ist mit Sicherheit der anstrengendste Teil der Reise, mit Blick in den Sonnenuntergang und auf die nahen Eruptionen aber auch der spektakulärste!

» weiter Informationen zur Besteigung des Stromboli

Anderntags wenden wir unseren Blick erneut den in der Dunkelheit glühenden Eruptionen zu: diesmal von der Terrasse bei gutem Essen und einem feinen Wein. Erholung finden wir bei einer Inselrundfahrt mit Bad im tiefblauen Meer, kleinen Spaziergängen und natürlich auf der fantastischen Dachterrasse unserer Unterkunft! Eine kleine Vulkanologie-Stunde unter Zitronenbäumen darf natürlich auch nicht fehlen. Freie Zeit zum Baden, für das ein oder andere Eis oder einfach zum „Seele baumeln lassen“ haben wir genug.

4. & 5. Tag: Salina

Gegen Mittag werden wir unsere Reise fortsetzen. Auf Salina, der „heimlichen Königin“ des Archipels, werden wir die nächsten zwei Nächte bleiben. Unser Albergo ist wunderschön an der Westküste der Insel gelegen – wir bleiben den Sonnenuntergängen treu. Hier gibt es nicht  nur eine fantastische Küche, sondern es liegt auch noch günstig für unsere Ausflüge.

Die Umwanderung des „Monte dei Porri“ ist eine weniger anstrengende Route durch dichte mediterrane Vegetation und atemberaubendem Blick auf die beiden westlichsten Äolen, Filicudi und Alicudi.

Salina ist nicht einfach nur schön, sondern beheimatet auch sehr gute Weine. Ein paar davon werden wir in einer „Azienda“ genießen dürfen – Francesco keltert die autochthone Malvasier-Rebe sowohl als trockenen, aromatischen Weißen als auch als den bekannten Dessertwein. Mit Blick auf das blaue Meer und ein paar liparotischen Häppchen schmeckt es gleich nochmal besser…! Eine Granita darf ebenfalls nicht fehlen.

6.-7. Tag: Vulcano / Ätna

Ein Zwischenstopp auf Vulcano ist für uns als Geologen ein Muss! Am Kraterrand faucht und dampft es, mehrere hundert Grad heiße Gase treten hier aus und erinnern uns daran, dass die Wiege aller Vulkane nicht weit unter uns liegt… Die Wanderung an den Kraterrand ist weitestgehend sehr einfach und erstreckt sich über etwa 300 Höhenmeter.

Nach der Überfahrt zurück nach Sizilien werden wir uns an den Hängen des majestätischen Ätna einquartieren. In einer Kirschplantage gelegen, wird uns Giovanni in seinem großzügigen Haus mit Pool willkommen heißen. An diesem Abend werden wir im Hause bekocht. Eine kleine Wanderung am nächsten Tag führt uns hoch an die Flanken des Berges – von hier haben wir einen spektakulären Blick auf die Gipfelkrater des Ätna und in die weitläufigen Lava-Landschaften tief unter uns. Nach dem Abstieg haben wir noch Zeit für eine sogenannte „Lavatube“: hier floss die Lava in einer Art Tunnel, der nun begehbar ist. Je nach Verfügbarkeit werden wir an diesem Tag noch Weine der „Lava“-Region „Etna“ verkosten. Auch beheimaten die kleinen Trattorien am Ätna den ein oder anderen kulinarischen Geheimtipp – mit einem solchen möchte ich den heutigen Tag beschließen.

8.Tag: Heimflug von Catania

Nach einem gemeinsamen Frühstück trennen sich unsere Wege: Transfer zum Flughafen von Catania und Heimflug oder alternativ Verlängerungstage auf Sizilien / auf den Äolischen Inseln. Gerne helfen wir bei der Logistik!

nach oben

KÖRPERLICHE ANFORDERUNG

Die anstrengendste Wanderung dieser Reise ist sicherlich die Besteigung des Stromboli (hier geht es über 900 Höhenmeter). Bei dieser Tour haben wir einen privaten Bergführer, der sich nach unserem Tempo richtet. Während des Aufstieges von insgesamt 3 Stunden werden mehrere Pausen gemacht. Wir „rennen“ also nicht den Berg hoch. Trotzdem bleiben es 900 Höhenmeter, für Nicht-Alpinisten ist das durchaus eine große und anstrengende Bergtour.

Die anderen Wanderungen und Spaziergänge auf dieser Reise sind bewusst so ausgesucht, dass sie nicht allzu anstrangend sind. Landschaftliche Schönheit, sich dabei aber nicht auspowern… das ist quasi das Reisemotto.

Bitte beachten Sie die » behördlichen Vorschriften für Vulkanbesteigungen.

AUSRÜSTUNGSLISTE

Für diese Reise wird folgendes Equipment empfohlen:

  • über den Knöchel reichende (!) Wander- oder Bergschuhe
  • Kleidung gegen Regen und Wind (z.B. Goretex-Jacke, Regenüberhose), idealerweise dünne Schichten
  • Taschenlampe bzw. Stirnlampe, Ersatzbatterien
  • Brillenträger: keine Kontaktlinsen am Berg (Asche und Staub!)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor), Sonnenbrille
  • Multifunktionstuch (z.B. » Vulkankultour-BUFF®)
  • Wanderstöcke
  • ggf. Medikamente gegen Reisekrankheit (Schiffspassagen!)
  • Badesachen, Badeschuhe (Steinstrand)
  • Mückenschutz

 

Reiseliteratur gesucht?

Wir empfehlen den Reiseführer „Liparische Inseln“ vom Michael-Müller-Verlag.

Neugierig? Schauen Sie doch mal in die » Impressionen vergangener Reisen auf die „Westlichen Äolen“

nach oben
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux