DSC_3333

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

DSC_2706

Strombolicchio

DSC_2656

Stromboli

Stromboli

Stromboli

_DSC4458

Aurora Borealis über Island

DSC_3318

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

_DSC4602

Reynisfjara - Island im Winter

DSC_2854

Stromboli

_DSC5125

Lónafjörður - Island Westfjorde

_DSC5560

Ísafjarðardjúp - Island Westfjorde

DSC_1635

Schwefelfumarole - Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_3890

Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_1738

Lipari Westküste - Blick auf Salina (Liparische Inseln)

DSC_3669

Ätna - Blick vom Serracozzo-Grat auf die Gipfelkrater

DSC_3755

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

DSC_1274

Filicudi & Alicudi

Slide background

Vesuv Kraterrand - Blick auf Neapel

Vesuv Kraterrand

Vesuv Krater

Reynisdrangar

Reynisdrangar (Island im Winter)

DSC_0108

Eishöhle im Sólheimajökull - Island im Winter

DSC_0222

Pico de Teide (Teneriffa)

_DSC7681

Stromboli - Südwestkrater

_DSC7861

Caldeirão do Corvo (Azoren)

_DSC7638

Sonnenuntergang am Gipfel des Stromboli

vesuv-bei-sonnenaufgang

Vesuv

_DSC8456

Aurora Borealis über Island

_DSC8436

Eyjafjallajökull - Island

DSC_3567

Stromboli

DSC_3726

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

IMG_0854

Winterwanderung am Ätna

DSC_9726

Silvester auf Stromboli

Stromboli 201104

Stromboli

201206_Island_10

Reynisdrangar - Südspitze Islands

201206_Island_07

Westmännerinseln (Island)

201206_Island_25

Mäander im isländischen Hochland

_DSC0579

Gletschereis am schwarzen Strand (Island)

_DSC1507

Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull (Island)

_DSC1102

Island - Heißquellenwanderung

_DSC0880

Filmaufnahmen am Stromboli

_DSC2475

Kinder-Vulkanreise Liparische Inseln

_DSC2598

Ätna - Südostkrater und Voragine Grande

_DSF2044

Island-Fotoreise

_DSF1560

Kochender Geysir (Island)

_DSF2400

Dampfquelle Gunnuhver (Island)

DSC_7020k

Geysir Strokkur (Island)

_DSF1912-2

Reynisfjara (Island)

_DSF2682

Landmannalaugar (Island)

_DSF4963

Stromboli

salinapostinoslide

Salina (Reise "Westliche Äolen")

_DSF5455

Island Westfjorde

201810-StroKu-FiliAlicudi

Alicudi, Filicudi & Salina (Liparische / Äolische Inseln)

_DSF5876

Vulcão dos Capelinhos (Azoren)

_DSF5687

Pico (Azoren)

Kurz&Knapp:
Dauer: 7 Tage
Reiseland: Spitzbergen / Svalbard
Mindestteilnehmerzahl: 5
Maximale Teilnehmerzahl: 5
Reisepreis: 4300,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 900,00 €  
Termine:
Keine Plätze mehr buchbar!11 Mrz 2019 - 17 Mrz 2019Florian Becker  
Noch Plätze frei!03 Mrz 2020 - 09 Mrz 2020Florian Becker  

Interesse?
15580

Die Tour im März 2019 ist leider schon ausgebucht. Wir planen wieder für das Frühjahr 2020. Bei Interesse bitte frühzeitig bei uns melden.

Spitzbergen wartet auf Sie! Kommen Sie mit auf eine Woche voller Abenteuer in der eisigen Hocharktis! In exklusiver Kleingruppe unternehmen wir Ausflüge mit unserem eigenen Guide. Ob mit dem Schneemobil zu den Eisbären an Spitzbergens Ostküste, zur russischen Bergbausiedlung Barentsburg, zu Fuß zum Gletscher im Longyeardalen oder mit dem Hundeschlitten zur Grillparty unter Polarlichtern in die Wildnis: es werden unvergessliche Erlebnisse zur spannendsten aber auch kältesten Jahreszeit, die Spitzbergen zu bieten hat.

LEISTUNGSUMFANG

  • Im Reisepreis enthalten

    • alle Übernachtungen inkl. Frühstück, 3***-Hotelkategorie (Doppelzimmer)
    • alle Transfers in Longyearbyen
    • Schneemobiltour Ostküste inkl. Tagesverpflegung (1 Fahrer / Skidoo) *
    • Schneemobiltour Barentsburg inkl. Tagesverpflegung (1 Fahrer / Skidoo) *
    • Hundeschlittentour inkl. abends BBQ (2 Fahrer / Schlitten)
    • „Individual hike“ um Longyearbyen inkl. Tagesverpflegung (Programm nach Absprache mit Gruppe und Guide)
    • Brauereibesichtigung „Svalbard Bryggeri“ mit Verkostung
    • Eintrittsgebühr Svalbard Museum
    • Sicherungsschein nach § 651 k BGB

    * zum Fahren der Schneemobile ist ein gültiger Führerschein nötig.

  • Nicht enthalten

    • Anreise: Flug nach Longyearbyen (LYR Airport) – warum exklusive Flug ? lesen Sie hierzu bitte die FAQ (Punkt vi).
    • Abendessen (außer bei der Hundeschlittentour)
    • Andere / „optionale“ Eintrittsgebühren

Geplante Reiseroute Spitzbergen 2019

nach oben

GEPLANTES TOURPROGRAMM

[Änderungen und Auslassungen vorbehalten]

Anreise

Die Anreise dauert zwei Tage: Flug von München, 1-2 mal Umsteigen, 1 Übernachtung in Kopenhagen / Oslo / Stockholm am Flughafen im Hotel.

Auf Spitzbergen

Nach unserer Ankunft auf Spitzbergen fahren wir mit dem Taxi zu unserem Hotel. Wir bleiben 5 Übernachtungen auf Spitzbergen, wohnen in Longyearbyen, der „Hauptstadt“ Sitzbergens, das unter norwegischer Verwaltung steht. Von hier unternehmen wir Tagesausflüge, kommen abends immer zu unserem Hotel zurück.

Am ersten Abend möchte ich mit Ihnen eine Brauereibesichtigung in der Svalbard Bryggeri, der nördlichsten Brauerei der Welt, machen, inkl. Verkostung. Die Brauerei liegt im Hafengebiet Longyearbyens, das wir bei unserem ersten Spaziergang schon ein wenig kennen lernen.

An den folgenden Tagen ist folgendes Programm geplant:

Schneemobiltour zur Ostküste

Die Königsetappe! Eine Ganztages-Schneemobiltour zur Ostküste. Über 85 km Entfernt wartet das Eisbärengebiet auf uns! Wir brechen am frühen Vormittag auf und kommen erst abends wieder heim. Begleitet werden wir natürlich von einem bewaffnetet Guide. Wir erfahren alles Wissenswerte über Eisbären, wo und wann sie jagen, wo sie ihre Jungen bekommen. Auf der Fahrt in die Mohnbukta-Bucht kommen wir auch an spektakulären Toteisfeldern vorbei, Reste eines sich zurückziehenden Gletschers, tolle Fotomotive! Hier finden wir vielleicht sogar eine Eishöhle.

Longyearbyen Stadtspaziergang

Stadtspaziergang in Longyearbyen. Wir besichtigen und fotografieren die alten Kohleseilbahnen, besuchen die kleine Kirche, spazieren zur Universität, machen uns am alten Hafen auf Fotomotivsuche und gehen in das äußerst interessante Svalbard Museum, das in einer sehenswerten Ausstellung die wechselvolle Geschichte dieses abgelegenen Archipels erzählt.
Oder haben Sie vielleicht Lust, in den „Arctic naked bathing club“ aufgenommen zu werden (mit Zertifikat!)? Baden im Adventfjorden bei minus 15 Grad?… 😉

Hundeschlittentour

Am Nachmittag und Abend des „Longyearbyen-Stadttages“ machen wir noch eine 3-4-stündige Hundeschlittentour in die Wildniss, mit Barbecue-Grillparty unter freiem Himmel und evtl. Polarlichtern! Rückkehr in der Dunkelheit.

Geführte Tageswanderung in / um Longyearbyen

„individual hike“: abhängig von Wetter, Lust und Kondition unternehmen wir mit unserem Guide eine Wanderung von Longyearbyen aus. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, von einer Gletschertour mit Eishöhle, der Besteigung des Hausberges von Longyearbyen oder einer Wanderung am zugefrorenen Fjord entlang. Das entscheiden wir vor Ort zusammen und nach Rücksprache mit unserem Guide.

Schneemobiltour nach Barentsburg

Barentsburg ist eine russische Bergbausiedlung westlich von Longyearbyen. Etwa 55 km entfernt ist auch dies eine Ganztagestour mit dem Schneemobil. Wir sehen Rentiere, kommen durch tiefe Täler und über hohe Bergpässe, bis wir schließlich die mit 400 Einwohnern zweitgrößte Siedlung Svalbards erreichen. Hier wartet ein leckeres russisches Mittagessen auf uns, wir besichtigen das kleine Städtchen und fühlen uns ganz wie in der alten Sowjetunion.

Exklusiver Guide! Spitzbergen ist Eisbärengebiet! Bei allen Ausflügen außerhalb Longyearbyens – beide Schneemobiltouren, die Hundeschlittentour und der „individual hike“ – sind wir in Begleitung eines bewaffneten Guides. Laut behördlicher Vorschrift darf ein Guide maximal 6 Personen führen, und genau so groß ist unsere Gruppe. Wir bestimmen also den Ablauf, können Fotostopps und längere Pausen ganz nach unserem Gusto machen.

Abreise

Am Morgen des letzten Reisetages Heimflug via Oslo. Diesmal geht es am gleichen Tag weiter nach München (oder andere Destinationen in Deutschland) ohne Zwischenübernachtung.

nach oben

UNSERE UNTERKÜNFTE

[Änderungen vorbehalten]

Bei der Zwischenübernachtung während der Anreise haben wir ein Hotel in Kopenhagen, Stockholm oder Oslo am Flughafen.
In Longyearbyen wohnen wir in einem zentral gelegenen Hotel, von dem wir zu Fuß den Ort erkunden können.
Unterbringung in Doppelzimmern, eigenes Bad/WC. Einzelzimmer gegen Aufpreis möglich.

nach oben

KÖRPERLICHE ANFORDERUNG

Die auf dieser Reise geplante Tageswanderung ist nicht allzu anstrengend, aber gut zu Fuß sollte man schon sein. Wir bewegen uns in wildem Terrain, nicht auf Wanderwegen. Schnee, Eis, unebener Boden, evtl. starker Wind und Kälte, das alles kann recht anstregend sein. Einen ganzen Tag auf dem Schneemobil, auch das kann deutlich anstrengender sein als man vielleicht vermutet, vergleichbar mit einer mehrstündigen Reittour auf einem Pferd. Kurz gesagt: eine gewisse körperliche Fittness schadet bei dieser Reise nicht, auch wenn dies nicht explizit eine Wanderreise ist 😉

DIE REISEZEIT – DAS WETTER

März ist statistisch gesehen der kälteste Monat auf Spitzbergen. Die Durchschnittstemperatur lag in den letzten Jahren bei rund minus 12 °C, es kann aber auch unter minus 20 ° C kalt werden. Ab 8. März ist in der Ortschaft Longyearbyen, die in einem Tal liegt, tagsüber die Sonne zu sehen, man hat im März ca. 10-13 Stunden Tageslicht. Diese Jahreszeit nennt man Lichtwinter: kalt aber hell und in der verschneiten Landschaft sind Schneemobiltouren möglich, anders als im Sommer. Im März sind die Nächte noch lang und dunkel, Polarlichtsichtungen sind möglich (» weiter Infos zu Polarlichtern). Ein idealer Reisezeitpunkt, um die Hocharktis kennen zu lernen. Diese Jahreszeit ist daher auch touristische Hauptsaison!

AUSRÜSTUNGSLISTE

Für die Einreise nach Spitzbergen wird ein Reisepass benötigt. Zum Fahren der Schneemobile brauchen Sie einen gültigen Führerschein!

Für diese Reise wird folgendes Equipment empfohlen:

  • Wintertaugliche Wanderschuhe (z.B. Bergschuhe)
  • Fleecepullover oder –jacke
  • Skiunterwäsche
  • Warme Outdoorjacke
  • Regen/Windüberhose
  • Warme Mütze & Handschuhe
  • Multifunktionstuch (z.B. » Vulkankultour-BUFF®)
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Tagesrucksack
  • Warnweste (Longyearbyen ist eine Bergbausiedlung!)
  • Skibrille
  • Sturmhaube / Gesichtsmaske („Balaclava“)
  • Fernglas (Eisbären)
  • Zum Fotografieren (Nachtaufnahmen, Polarlichter): Stativ & Fernauslöser
  • Dünne Handschuhe („Liners“) zum Fotografieren

Bei den Schneemobil- und Hundeschlittetouren werden Thermo-Überkleidung, Helme mit Visier, Handschuhe und Moonboots zu Verfügung gestellt.

Empfohlene Wanderausrüstung in Island

Empfohlene Outdoorkleidung in Island

 

Neugierig? Schauen Sie doch mal in die » Impressionen unserer letzten Reise nach Spitzbergen

nach oben
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux