DSC_3333

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

DSC_2706

Strombolicchio

DSC_2656

Stromboli

Stromboli

Stromboli

_DSC4458

Aurora Borealis über Island

DSC_3318

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

_DSC4602

Reynisfjara - Island im Winter

DSC_2854

Stromboli

_DSC5125

Lónafjörður - Island Westfjorde

_DSC5560

Ísafjarðardjúp - Island Westfjorde

DSC_1635

Schwefelfumarole - Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_3890

Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_1738

Lipari Westküste - Blick auf Salina (Liparische Inseln)

DSC_3669

Ätna - Blick vom Serracozzo-Grat auf die Gipfelkrater

DSC_3755

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

DSC_1274

Filicudi & Alicudi

Slide background

Vesuv Kraterrand - Blick auf Neapel

Vesuv Kraterrand

Vesuv Krater

Reynisdrangar

Reynisdrangar (Island im Winter)

DSC_0108

Eishöhle im Sólheimajökull - Island im Winter

DSC_0222

Pico de Teide (Teneriffa)

_DSC7681

Stromboli - Südwestkrater

_DSC7861

Caldeirão do Corvo (Azoren)

_DSC7638

Sonnenuntergang am Gipfel des Stromboli

vesuv-bei-sonnenaufgang

Vesuv

_DSC8456

Aurora Borealis über Island

_DSC8436

Eyjafjallajökull - Island

DSC_3567

Stromboli

DSC_3726

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

IMG_0854

Winterwanderung am Ätna

DSC_9726

Silvester auf Stromboli

Stromboli 201104

Stromboli

201206_Island_10

Reynisdrangar - Südspitze Islands

201206_Island_07

Westmännerinseln (Island)

201206_Island_25

Mäander im isländischen Hochland

_DSC0579

Gletschereis am schwarzen Strand (Island)

_DSC1507

Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull (Island)

_DSC1102

Island - Heißquellenwanderung

_DSC0880

Filmaufnahmen am Stromboli

_DSC2475

Kinder-Vulkanreise Liparische Inseln

_DSC2598

Ätna - Südostkrater und Voragine Grande

_DSF2044

Skaftafell (Südisland)

_DSF1560

Kochender Geysir (Island)

_DSF2400

Dampfquelle Gunnuhver (Island)

DSC_7020k

Geysir Strokkur (Island)

_DSF1912-2

Reynisfjara (Island)

_DSF2682

Landmannalaugar (Island)

Kurz&Knapp:
Dauer: 8 Tage
Reiseland: Italien
Mindestteilnehmerzahl: 4
Maximale Teilnehmerzahl: 8  
Reisepreis: 1650,00 €
Einzelzimmerzuschlag: 200,00 €  
Termine:
Keine Plätze mehr buchbar!17 Sep 2018 - 24 Sep 2018Fabian Goldstein  
Tour buchbar!23 Mai 2019 - 30 Mai 2019Florian Becker  

Interesse?
4736

Italien, das Land der Vulkane! Die Reise beginnt im Schatten des Vesuv, einem der berühmtesten Vulkane der Welt. Im Westen Neapels schlummert in den Phlegräischen Feldern das vielleicht gefährlichste Vulkangebiet Europas. Der Stromboli ist einer der aktivsten Vulkane der Welt, auf Vulcano dampft und zischt es. Den Schlusspunkt bildet der Ätna, mit 3300 Metern Europas höchster daueraktiver Vulkan.

LEISTUNGSUMFANG

  • Im Reisepreis enthalten

    • alle Transfers ab Neapel bis Catania Airport als Gruppe
    • 1 Übernachtung in Neapel, landesübliche 3***-Kategorie (Doppelzimmer)
    • 2 Übernachtungen auf Stromboli, landesübliche 2**-Kategorie (Doppelzimmer)
    • 3 Übernachtungen am Ätna, landesübliche 2**-Kategorie (Doppelzimmer)
    • Siremar Nachtfähre Neapel- Stromboli, Kabinennutzung mit eigenem Bad/WC (Doppelzimmer)
    • Frühstück nach landesüblicher Art
    • Eintrittsgelder, sofern im Programm erwähnt
    • Inselrundfahrten / Ausflugsfahrten Stromboli & Vulcano
    • Bergführer auf Stromboli
    • ggf. Bergführer am Ätna
    • Seilbahnfahrt am Ätna (Bergfahrt, Abstieg zu Fuß)
    • Sicherungsschein nach § 651 k BGB
  • Nicht enthalten

    • Anreise: Flug nach Neapel, Rückflug von Catania – warum exklusive Flug ? lesen Sie hierzu bitte die FAQ (Punkt vi).
    • Tagesverpflegung / Proviant und Abendessen
Reiseroute Feuerberge Süditaliens

Reiseroute Feuerberge Süditaliens

nach oben

TOURPROGRAMM

[Änderungen und Auslassungen vorbehalten]

1. & 2. Tag: Vesuv / Phlegräische Felder

Am ersten Reisetag Anreise nach Neapel. Gemeinsames Abendessen und Kennenlernen.

Am zweiten Reisetag werden wir die Phlegräischen Felder im Westen Neapels und den Vesuv erkunden, einen der bekanntesten und weltweit potentiell gefährlichsten Vulkane. Transfer mit gruppeneigenem Kleinbus und Aufstieg zum Kraterrand des Vesuv (200 Höhenmeter). Wir umrunden mit einem privaten Guide den Krater des Vesuv und steigen auf einsamen Wegen im „Parco nazionale del Vesuvio“ zu unserem Bus ab.

In den Phlegräischen Feldern besichtigen wir den Vulkan „Solfatara“, das heutige Aktivitätszentrum dieses Vulkangebietes. Dampfende Fumarolen und blubbernde Quellen geben einen Eindruck davon, was es bedeutet, auf einem aktiven Vulkan zu stehen. Im Vulkankrater befindet sich außerdem eine charmante Cafeteria, gut für ein entspanntes Päuschen.

Siremar-Fähre Laurana (Neapel-Stromboli)

Abends werden wir unser Schiff zum Stromboli besteigen, die SIREMAR-Autofähre „Laurana“. Abfahrt ist gegen 20 Uhr. Wir haben in der Abenddämmerung einen herrlichem Blick auf den Golf von Neapel, den Vesuv, sowie die Inseln Ischia und Capri. Die Überfahrt dauert die ganze Nacht. Möglichkeit zum Abendessen an Bord (Kantine oder – viel besser – italienisches Picknick mit z.B. Brot, Käse, Tomaten und Wein). Übernachtung in 2-Bett-Kabinen. Ankunft auf Stromboli am nächsten Morgen.

» weitere Informationen zur SIREMAR-Autofähre

3. & 4. Tag: Stromboli

Stromboli ist einer der aktivsten Vulkane der Erde. Er bricht alle paar Minuten aus, seine Eruptionen sind weithin sichtbar und können vom Gipfel aus nächster Nähe beobachtet werden. Wir werden für die Vulkanbesteigung einen lizenzierten Bergführer exklusiv für unsere Gruppe haben. Der gesamte Aufstieg dauert etwa 3 Stunden, gute Kondition ist hierfür erforderlich. Wir werden dabei einen fantastischen Blick auf die Küste Siziliens und die Liparischen Inseln haben und die aktive Kraterlandschaft des Stromboli und mit etwas Glück auch spektakuläre Lavafontänen beobachten können. Schutzhelme werden vor Ort ausgeliehen! Abstieg bei Dunkelheit (Taschenlampe mitnehmen!).

» weiter Informationen zur Besteigung des Stromboli

Anderntags ist eine Inselrundfahrt mit einem kleinen Boot geplant. Dabei werden wir das gegenüberliegende Örtchen Ginostra besichtigen, das den angeblich kleinsten Hafen der Welt hat. Die Inselumrundung führt uns auch an der „Sciara del Fuoco“ vorbei – der Feuerrutsche des Stromboli – und wir umrunden den Felsen Strombolicchio.

Nachmittags möchte ich mit Ihnen auf wunderschönen Wegen zum Alten Observatorium spazieren, wer möchte auch noch etwas weiter zur „Sciara del Fuoco“, der Feuerrutsche des Vulkans. Das Alte Observatorium ist heute ein Restaurant, von dessen Terrasse man die aktiven Krater das Vulkans sieht. Abendessen mit Blick auf die Eruptionen des Stromboli, ein einmaliges Erlebnis! Rückweg in der Dunkelheit mit Taschenlampe…

5. Tag: Vulcano

Morgens Transfer vom Stromboli mit dem Tragflügelboot zur Nachbarinsel Vulcano. Besichtigung des Ortes und der Schwefelquellen am Strand. Anschließend Besteigung des Gran Cratere (400 Höhenmeter, mittelschwer, ca. 2 Stunden) mit unzähligen Fumarolen und bizarren Schwefelformationen, ein besonderes Highlight der Liparischen Inseln! Nach dem Abstieg können Sie im angenehmen Schwefel-Schlammbad „Vulcano Fango“ entspannen oder an den Strand gehen, oder wir machen noch den ein oder anderen kleinen Ausflug zusammen. Z.B. mit der Vespa über die Insel?

6. & 7. Tag: Ätna

Wir wollen am Ätna zuerst eine Wanderung im „Parco dell‘ Etna“ unternehmen, auf der wir Lavaströme von verschiedenen Ausbrüchen und unterschiedlichste vulkanische Landschaftsformen sehen werden. Dabei werden wir auch eine Lavatube erkunden. Diese natürlich entstandenen Höhlensysteme wurden einst durch Lavaströme geschaffen. Hierfür brauchen wir eine Taschenlampe, Helme werden vor Ort ausgeliehen.

Anderntags wandern wir zu den Gipfelkratern des Ätna! Mit unserem Minibus fahren wir bis auf eine Höhe von 1900 m. Entlang der Straße treffen wir immer wieder auf alte Lavaströme, die auch Häuser unter sich begruben. Anschließend geht es mit der Seilbahn weiter auf 2500 m Höhe. Auf dem Hochplateau des Ätna haben wir einen Blick auf die Gipfelkrater, die wir evtl. auch besteigen können. Dies ist abhängig von Wetter, Vulkanaktivität sowie möglichen behördlichen Einschränkungen (anstrengende Bergtour auf bis 3300 Meter Höhe in dünner Luft). Dampfende Spalten, junge Vulkankegel der letzten Flankeneruptionen und unzählige erkaltete Lavaströme können besichtigt werden. Je nach Aktivität erleben wir vielleicht sogar sogar Lavaströme.

8.Tag: Heimflug von Catania

Transfer zum Flughafen von Catania und Heimflug. Bei spätem Abflug: Bummeln durch Catania, die Barockstadt am Fuße des Ätna.

nach oben

KÖRPERLICHE ANFORDERUNG

Die anstrengendsten Touren dieser Reise sind sicherlich die Besteigung des Stromboli (hier geht es über 900 Höhenmeter) und des Ätna (hier bewegen wir uns in großer Höhe bis auf 3300 Meter, die dünne Luft kann eine Wanderung auch hier sehr anstrengend werden lassen).

Bei der Besteigung des Stromboli haben wir einen privaten Bergführer, der sich nach unserem Tempo richtet. Während des Aufstieges von insgesamt 3 Stunden werden mehrere Pausen gemacht. Wir „rennen“ also nicht den Berg hoch. Trotzdem bleiben es 900 Höhenmeter, für Nicht-Alpinisten ist das durchaus eine große und anstrengende Bergtour.

Am Ätna haben wir verschiedene Möglichkeiten, können die Gruppe bei Bedarf teilen: je nach Lust, Laune und Kraft können wir hier unterschiedlichste Wanderungen unternehmen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Falls wir die Gipfelkrater besteigen (abhängig von den behördlichen Vorschriften) haben wir auch hier einen privaten Bergführer, exklusiv nur für unsere Gruppe.

Die restlichen Wanderungen sind eher einfache Touren und Spaziergänge, die bei normaler körperlicher Verfassung gut zu schaffen sind. Eine 8-tägige Reise mit unzähligen Eindrücken und mehreren Quartierwechseln ist aber erfahrungsgemäß anstrengend. Mit einer kleinen Reisegruppe (max. 8 Teilnehmer) können wir das Programm aber flexibel gestalten und individuell anpassen. Es bleibt dabei jedem Teilnehmer genügend Zeit für eigene Erkundungen und zum Ausspannen. Geologie, Vulkane, Wandern, aber auch lecker Eis essen, die Sonne und den Strand genießen: „die Mischung macht’s“, so lautet quasi das Reisemotto.

Sie müssen also keine Marathon-Kondition haben, sollten aber gute körperliche Fitness mitbringen und Erfahrung mit Bergtouren/Wanderungen über mehrere Stunden haben. Bitte teilen Sie uns vorher mit, wenn Sie unter Höhenangst leiden (die Wege ist teilweise steil und ausgesetzt). Als Vergleich (für Berg-Unerfahrene): die Besteigungen des Stromboli und des Ätna sind von der Anstrengung her in etwa vergleichbar mit einem ganztägigen (!) Spaziergang mit schwerem Rucksack.

Bitte beachten Sie die » behördlichen Vorschriften für Vulkanbesteigungen.

AUSRÜSTUNGSLISTE

Für diese Reise wird folgendes Equipment empfohlen:

  • über den Knöchel reichende (!) Wander- oder Bergschuhe
  • Kleidung gegen Regen, Wind und Kälte (z.B. Goretex-Jacke, Fleece, Regenüberhose, leichte Mütze, Handschuhe)
  • Taschenlampe bzw. Stirnlampe, Ersatzbatterien
  • Brillenträger: keine Kontaktlinsen am Berg (Asche und Staub!)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor), Sonnenbrille
  • Multifunktionstuch (z.B. » Vulkankultour-BUFF®)
  • Wanderstöcke
  • Kletterhelm *
  • Gamaschen *
  • ggf. Medikamente gegen Reisekrankheit (Schiffspassagen!)
  • Badesachen, Badeschuhe (Steinstrand)
  • Mückenschutz

(*) können ggf. bei uns ausgeliehen werden. Bitte vorher Bescheid geben.

Reiseliteratur gesucht?

Wir empfehlen folgende Reiseführer:

„Golf von Neapel“ vom Michael-Müller-Verlag

„Liparische Inseln“ vom Michael-Müller-Verlag

„Sizilien“ vom Michael-Müller-Verlag und

„Wanderführer Sizilien“ von Michael-Müller-Verlag.

 

Neugierig? Schauen Sie doch mal in die » Impressionen vergangener Reisen „Feuerberge Süditaliens“

nach oben