Starke Explosion am Stromboli

Gestern hat sich am Stromboli um 16:04 Uhr Ortszeit der wohl stärkste Ausbruch seit über 10 Jahren ereignet. Bei starkem Nordwestwind wurde pyroklastisches Material über 250 m hoch ausgeworfen und landete u.a. im Bereich des Pizzo. Nach unserer Kenntnis haben sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen am Pizzo aufgehalten. Auf einigen Geräten des Überwachungssystems war wenige Minuten vor der Explosion eine Deformation des Vulkans feststellbar.

Fig. 1: Sequenz aus 9 Einzelaufnahmen der thermischen Kamera des Überwachungsnetzwerks am Stromboli. Quelle: http://lgs.geo.unifi.it/index.php/blog/esplosione-maggiore-stromboli-23-ottobre-2017

Fig. 2: Thermische Aufnahme des Gipfelbereichs nach dem Ausbruch von Ginostra aus gesehen. Quelle: http://lgs.geo.unifi.it/index.php/blog/esplosione-maggiore-stromboli-23-ottobre-2017

Fig 3: Deformation des Vulkans vor und und Druckabfall nach der Explosion. Quelle: http://lgs.geo.unifi.it/index.php/blog/esplosione-maggiore-stromboli-23-ottobre-2017

Auf dieser Seite kann man ein Video des Ausbruchs sehen, aufgenommen von der thermischen Kamera am Pizzo:



Video Quelle: http://lgs.geo.unifi.it/index.php/blog/esplosione-maggiore-stromboli-23-ottobre-2017
 

Der letzte derart große Ausbruch des Stromboli fand am 15. März 2007 statt. Es zeigt sich erneut, dass aktive Vulkane mitunter unberechenbar sind und man das Risiko sowie die behördlichen Vorschriften ernst nehmen sollte!

 

Dr. Ulrich Küppers
Autor
Dr. Ulrich Küppers, Vulkanologe an der LMU München
  1. Peter Streich antworten

    Vielen Dank für die Zusammenfassung. Wie gefährlich ist es jetzt auf den Vulkan zu steigen? Werden solche Touren überhaupt noch angeboten?

    • Florian Becker
      Florian Becker

      Hallo Peter.

      Fakt ist: eine so starke Explosion kommt am Stromboli sehr selten vor! Meiner Meinung nach ist es jetzt genau so gefährlich bzw. ungefährlich wie zuvor, auf den Stromboli zu steigen. Der Vulkan wird sehr gut überwacht und es sind permanent Wissenschaftler vor Ort. Die Bergführerbüros werden über die Vulkanaktivität informiert und bei auffällige Messwerten wird der Berg gesperrt. Das Risiko ist dadurch minimierbar, zu 100% ausschließen lässt es sich aber nicht.

      Ob die Gipfelbesteigung derzeit gestattet ist, dazu geben dir die Bergführer vor Ort Auskunft. Unsere Partner sind:

      http://magmatrek.it/
      http://ilvulcanoapiedi.it/

      Mein Kollege Fabi ist ab kommendem Sonntag auf Stromboli. Der geplante Aufstieg auf den Vulkan wird vermutlich stattfinden.

      Beste Grüße, Florian

Antwort schreiben

*