DSC_3333

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

DSC_2706

Strombolicchio

DSC_2656

Stromboli

Stromboli

Stromboli

_DSC4458

Aurora Borealis über Island

DSC_3318

Ätna Gipfelkrater Bocca Nuova

_DSC4602

Reynisfjara - Island im Winter

DSC_2854

Stromboli

_DSC5125

Lónafjörður - Island Westfjorde

_DSC5560

Ísafjarðardjúp - Island Westfjorde

DSC_1635

Schwefelfumarole - Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_3890

Vulcano (Liparische Inseln)

DSC_1738

Lipari Westküste - Blick auf Salina (Liparische Inseln)

DSC_3669

Ätna - Blick vom Serracozzo-Grat auf die Gipfelkrater

DSC_3755

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

DSC_1274

Filicudi & Alicudi

Slide background

Vesuv Kraterrand - Blick auf Neapel

Vesuv Kraterrand

Vesuv Krater

Reynisdrangar

Reynisdrangar (Island im Winter)

Slide background

Reynishellir (Südisland)

DSC_0108

Eishöhle im Sólheimajökull - Island im Winter

DSC_0222

Pico de Teide (Teneriffa)

_DSC7681

Stromboli - Südwestkrater

_DSC7861

Caldeirão do Corvo (Azoren)

_DSC7638

Sonnenuntergang am Gipfel des Stromboli

vesuv-bei-sonnenaufgang

Vesuv

_DSC8456

Aurora Borealis über Island

_DSC8436

Eyjafjallajökull - Island

DSC_3567

Stromboli

DSC_3726

Lavaströme am Stromboli (Herbst 2014)

IMG_0854

Winterwanderung am Ätna

DSC_9726

Silvester auf Stromboli

Stromboli 201104

Stromboli

201206_Island_10

Reynisdrangar - Südspitze Islands

201206_Island_07

Westmännerinseln (Island)

201206_Island_25

Mäander im isländischen Hochland

_DSC0579

Gletschereis am schwarzen Strand (Island)

_DSC1507

Gletscherwanderung auf dem Svínafellsjökull (Island)

_DSC1102

Island - Heißquellenwanderung

_DSC0880

Filmaufnahmen am Stromboli

_DSC2475

Kinder-Vulkanreise Liparische Inseln

_DSC2598

Ätna - Südostkrater und Voragine Grande

FAQ – Häufig gestellte Fragen

„FAQ“ sind häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions). Wir möchten hier die Fragen beantworten, die uns in den letzten Jahren am häufigsten gestellt wurden. Haben Sie andere Fragen oder Anliegen? Dann kontaktieren Sie uns bitte.

  • I - Ist es nicht gefährlich, auf einen Vulkan zu steigen?

    Der "Klassiker" unter den Fragen! Um dies zu beantworten, muss man etwas länger ausholen:

    Auf Vulkane wie den Ätna oder den Stromboli zu steigen ist in etwa so gefährlich wie eine Bergtour in den Alpen. Die meisten Unfälle, die an diesen Vulkanen in der Vergangenheit passiert sind, stehen nicht im Zusammenhang mit vulkanischer Aktivität, sondern sind "normale" Bergunfälle. Wir bewegen uns bei unseren Vulkanbesteigungen grundsätzlich immer auf offiziellen und markierten Wanderwegen und haben, falls dies vorgeschrieben ist, lizenzierte Bergführer dabei. Wir befinden uns dabei stets in relativ sicherer Entfernung zu den aktiven Kratern. Trotzdem sind Vulkane nicht berechenbar und schon gar nicht vom Menschen kontrollierbar (was auch gut so ist). Ein gewisses Restrisiko bleibt somit vorhanden, auch wenn einige Reiseführer dieses Thema gerne ausklammern. Dieses Risiko ist jedoch mit besonnener Herangehensweise und Respekt vor der Natur zu minimieren. Und genau dies möchten wir auf unseren Touren verkörpern. Vulkane wie z.B. der Stromboli sind außerdem in ihrem Ausbruchsverhalten relativ sanft, sie zeigen häufige kleinere Eruptionen. Diese Art vulkanischer Aktivität heißt übrigens "strombolianische Aktivität". Sie ist für uns Vulkan-Zuschauer ideal, da wir aus sicherer Entfernung - am Stromboli sind es ca. 200 m - meist viele schöne Eruptionen beobachten können.

    Zu beachten sind natürlich immer die Behördlichen Vorschriften für Vulkanbesteigungen.
  • II - Bin ich fit genug für so eine Tour?

    Im Gegensatz zu anderen Anbietern von Vulkantouren machen wir keine extremen Trekkingtouren. Die ein oder andere Wanderung setzt gewisse körperliche Fitness voraus, die meisten Programmpunkte auf unseren Reisen können aber auch ohne "Marathonkondition" gut bewältigt werden. Gemütliche Wanderungen und Spaziergänge sind uns lieber als lange Kraftmärsche! Wir möchten mit unserem Angebot gerne auch älteres Semester ansprechen und nicht abschrecken. Grundsätzlich gilt für alle Programmpunkte auf unseren Reisen: Mitmachen nach Lust und Laune, Umkehren ist jederzeit möglich...
  • III - Ich möchte mit meinen Freunden privat auf Vulkantour gehen. Was tun?

    Lassen Sie uns von Ihren Plänen wissen! Wir beraten Sie gerne und geben Ihnen Tipps für eine eigene Reise. Gegen eine geringe Vermittlungsgebühr erstellen wir für Sie ein individuell zugeschnittenes Reiseprogramm inklusive Hotelbuchungen, Reservierungen von Mietwägen und Fährtickets, Anmeldung bei örtlichen Bergführern etc.
  • IV - Ich interessiere mich für eine bestimmte Reise, kann aber an dem besagten Termin nicht. Und nun?

    Sagen Sie uns auf alle Fälle Bescheid! Wir können evtl. individuell für Sie einen neuen Termin finden. Die meisten Touren finden außerdem öfters statt, und bei der Festlegung eines zukünftigen Reisetermines nehmen wir gerne auf Ihre Vorschläge Rücksicht.
  • V - Ich bin schon privat vor Ort und möchte für ein paar Tage zu Ihrer Gruppe dazu stoßen. Geht das?

    Unter Umständen geht das problemlos, vor allem, wenn unsere Reise nicht ausgebucht ist. Sprechen Sie bitte mit uns, wir werden Ihnen Vorschläge (inhaltlich & finanziell) machen.
  • VI - Warum beinhaltet der Reisepreis nicht die Anreise mit dem Flugzeug oder der Bahn?

    Wie Sie vielleicht bemerkt haben, bieten wir die meisten unserer Reisen exklusive An- und Abreise an. Dies hat im Wesentlichen folgende Gründe:

    Als Reiseveranstalter mit kleinen Reisegruppen (meist max. 8 Personen) bekommen wir von den Fluggesellschaften keine günstigen Flugkontingente oder Gruppentickets geblockt. Wir müssten also den normalen Flugpreis bezahlen. Unsere Kunden kommen zudem aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, sodass unterschiedliche Abflughäfen in Frage kommen, und damit auch unterschiedliche Flugpreise. Zudem variieren die Flugpreise oft sehr stark in Zusammenhang mit dem Buchungszeitpunkt. Bei frühzeitiger Buchung haben unsere Kunden die Möglichkeit, einen günstigen Flugpreis zu bekommen. Hinzu kommt, dass unsere Kunden individuell Ihre Reise verlängern oder alternativ mit der Bahn oder dem Auto anreisen können. Daher haben wir uns entschieden, lieber einen günstigeren Reisepreis exklusive Anreise anzubieten, als mit Pauschal-Flugpreisen und damit einem viel höheren Reisepreis zu kalkulieren.

    Selbstverständlich organisieren und vermitteln wir auf Wunsch unentgeltlich Ihre An- und Rückreise von Ihrem Wohnort (bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die Anreise nicht zu unserem Leistungsumfang gehört und eine von uns vermittelte Fremdleistung darstellt). Falls Sie alternativ selber buchen möchten, geben wir Ihnen natürlich gerne nützliche Tipps. Sie sollten in jedem Fall Ihre Anreise erst nach Rücksprache mit uns buchen.
  • VII - Welche Versicherungen kann ich bei Ihnen abschließen?

    Wir bieten Ihnen bei Buchung einer unserer Reisen alle gängigen Reiseversicherungen der Allianz Global Assistance S.A. ("ELVIA") an. Die Tarife geben wir 1:1 weiter, ohne Aufpreis. Wir unterscheiden uns in diesen Angeboten also nicht von "normalen" Reisebüros. Im Versicherungsfall (z.B. Krankheit oder Verletzung) lassen wir Sie natürlich nicht im Stich, sondern helfen Ihnen bei der Abwicklung des Schadenfalles.

    Die von uns vermittelten Reiseversicherungen können Sie hier einsehen.
  • VIII - Was passiert mit meinem Geld, wenn eine Reise nicht stattfindet?

    Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl müssen Touren leider abgesagt werden. Dies geschieht dann aber spätestens 21 Tage vor Reisebeginn (meist sogar einige Monate vorher). Sie erhalten Ihre bis dahin gezahlten Beträge natürlich umgehend zurück. Das gilt sowohl für den Reisepreis als auch für die Reiseversicherungen.

    [Nachtrag anno 2014: sowas ist schon lange nicht mehr vorgekommen! Ganz im Gegenteil, viele unserer Touren sind bereits weit im Voraus ausgebucht.]
  • IX - Wie alt sind die Teilnehmer auf Ihren Reisen?

    Komisch! Diese Frage hören wir fast am häufigsten. Bisher hatten wir schon Kunden im Alter zwischen 6 und 80 Jahren dabei. Vom gemütlichen Spaziergänger bis zum sportlichen Bergfex. Letzterer war übrigens der 80-Jährige... :-)

    Auch Sie sind mit Sicherheit nicht zu jung oder zu alt für unsere Touren! Oft haben wir auf unseren Reisen eine bunte Mischung aus alt und jung an Bord.
  • X - Sind meine Kinder schon alt genug für solche Touren?

    Auf Wanderstudienreisen wird, wie der Name schon sagt, gewandert. Die Natur und Kultur stehen dabei im Mittelpunkt. Viele (aber nicht alle) Kinder finden so etwas spannend. Ob auch Ihr Kind, wissen Sie besser als wir. Wir nehmen jedenfalls gerne auch Familien mit Kindern mit, in letzter Zeit fahren auf unsere Reisen auch immer öfters Familien mit. Die meisten Reiseziele sind zudem kinderfreundlich. Sie sollten das dann aber im Einzelfall bei uns erfragen.
  • XI - Island im Winter???

    Eben drum! Durch den warmen Golfstrom hat Island erstaunlich milde Winter. Ohne die im Sommer üblichen Touristenmassen erleben Sie die dampfenden Quellen, Geysire und zugefrorenen Wasserfälle. Weiteres winterliches Highlight: eine hohe Wahrscheinlichkeit, Polarlichter zu sehen. Seiner Lage am Polarkreis verdankt Island seine langen Winternächte (es dämmert schon am frühen Nachmittag) und häufig auftretende Polarlichter. Eine ganz besondere und ungewöhnliche Art, dieses fantastische Land kennen zu lernen!

    Der isländische Tourismus hat in den letzten Jahren auch im Winter stark zugenommen. Wir versuchen aber auf unseren Reisen, so weit wie möglich "antizyklisch" und alleine unterwegs zu sein.
  • XII - Welche Ausrüstung braucht man für so eine Vulkan-Reise?

    Kleidung / Ausrüstung:
    Die Besteigung eines Vulkans ist in der Regel eine Bergtour über mehrere Stunden und größere Distanzen. Daher ist entsprechendes Schuhwerk (eingelaufene Wander- oder Bergschuhe) obligatorisch. Das Wetter kann sich am Berg schnell ändern. Gegen Kälte, Regen und Wind wird daher outdoor-geeignete Kleidung (Goretex-Jacke, Überhose, Mütze) empfohlen. Wanderstöcke sind sinnvoll, da Sie die Beine und Kniegelenke beim Auf- und Abstieg enorm entlasten. Allerdings nehmen sie auch viel Platz im Reisegepäck weg. A propos Gepäck: für Tagesproviant und Fotoausrüstung empfehlen wir zusätzlich einen kleinen Tagesrucksack (Volumen ca. 30 l), den Sie dann auch als Handgepäck (Fotoapparat!) mit in den Flieger nehmen können.

    Verpflegung:
    Bei einer Bergtour bzw. Wanderung unbedingt genügend Wasser (2 Liter) mitnehmen! Proviant (kohlenhydratreiche Snacks, z.B. Schokoriegel) sind ebenfalls wichtig. Wieviel Sie davon benötigen, wissen Sie selber aber am besten.

    Schutzkleidung:
    Sie brauchen lediglich am Ätna und am Stromboli Schutzhelme. Diese werden bei unseren Touren von uns zu Verfügung gestellt. Gasmasken oder Hitzeschutz-Kleidung (oder was man noch so aus dem Fernsehen kennt) brauchen Sie nicht, zumindest nicht auf den von uns angebotenen Touren. An manchen Vulkanen (z.B. Vulcano und Ätna) verteilen wir Atemschutzmasken. Selber mitnehmen müssen Sie also nichts.

    Grödel / Gamaschen:
    Bei einigen unserer Reisen (v.a. Ätna und Islandreisen) werden Grödel (= Leichtsteigeisen) und Gamaschen empfohlen. Diese können Sie ggf. bei uns ausleihen. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid.

    Dunkelheit:
    Einige Wanderungen finden in der Nacht bzw. in der Dämmerung statt, so z.B. der Abstieg vom Stromboli oder Nachtwanderungen am Ätna und in Island. Daher sollte jeder Teilnehmer eine lichtstarke (!) Taschenlampe, idealerweise eine Stirnlampe mitführen. Ist außerdem praktisch, falls in der Nacht mal der Strom ausfällt, was in Süditalien schon mal vorkommt.
  • XIII - Wie fotografiert man am besten einen Vulkanausbruch?

    Für Aufnahmen in der Dunkelheit (z.B. am Stromboli oder Ätna) benötigen Sie ein Stativ, einen Drahtauslöser, und VIEL GEDULD! Bei digitaler Fotografie hat sich eine ISO-Einstellung von 400 bei offener Blende bewährt (höhere ISO-Werte führen zu Überbelichtung!). Bei analoger Fotografie reichen 100 ISO-Filme bei offener Blende und längerer Belichtungszeit (> 10 Sekunden) völlig aus. Beim Drahtauslöser auf ein langes Kabel achten, damit Sie bei Kälte aus der warmen Jackentasche knipsen können... ;-)

    Bei Dunkelheit machen Sie die schönsten Bilder! Und so wird's gemacht:

    Fotoapparat auf ein Stativ montieren. Entfernen Sie alle Filter von der Linse (Lichtstärke!). Richten Sie das Objektiv auf einen der Krater aus (es ist eh Glückssache, ob als nächstes "ihrer" ausbricht), zoomen Sie aber nicht zu nah ran. Blende soweit wie möglich öffnen und auf manuelle Belichtungszeit einstellen. Bei einer Eruption per Drahtauslöser auslösen und während der gesamten Eruption belichten (insgesamt bis zu 30 Sekunden bei Dunkelheit, bei Dämmerung weniger!). Belichten Sie länger als die Eruption dauert, damit die Morphologie sichtbar wird. Versuchen Sie nach einander mehrere unterschiedliche Einstellungen (Blende/Belichtungszeit)!
  • XIV - Was sind 'e-Tickets'?

    Auch eine oft gestellte Frage: (wann) bekomme ich mein Flugticket per Post zugeschickt?

    Wir buchen gerne Ihre An- und Abreise mit dem Flugzeug. Als Nachweis der Flugbuchung schicken wir Ihnen mit Ihrer Rechnung eine Buchungsbestätigung zu. Ein klassisches Flugticket gibt es nicht mehr, nur noch sog. "e-Tickets" (elektronisches Ticket).

    Beim Einchecken am Flughafen wird ein gültiger Ausweis benötigt. Gelegentlich, vor allem wenn Sie vorab online einchecken wollen, braucht man auch die Buchungsbestätigung. Insbesondere die Buchungsnummer der Airline (6-stelliger Code) ist hierfür nötig. Mehr Dokumente oder gar ein klassisches Papierticket gibt es nicht mehr.

    Weitere Infos zu e-Tickets finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/E-Ticket
nach oben